Planung oder Beratung?

Es gibt wenige Spezialbüros für Rechenzentrumsplanung. Die meisten Ingenieurbüros planen nicht ausschließlich Rechenzentren oder Serverparks, schon gar nicht Leitzentralen. Das bedeutet, sie sind nicht spezialisiert. Die Beschränkung auf Rechenzentren macht aber die Ingenieurbüros oft unwirtschaftlich. Die Planung anderer Projekte verwässert die Spezialisierung.

Wir wissen aus Erfahrung:

  • Gute Ingenieurbüros können Rechenzentren, wenn sie denn genau wissen, was sie wie planen sollen, also gute Vorgaben vom Nutzer bekommen und eine qualitätssichernde Begleitung durch RZ-Spezialisten erfahren. 
  • Viele Unternehmen haben Haus- und Hof-Planer, mit denen sie sehr zufrieden sind. Aber ein Rechenzentrum?
  • Wir haben aus dieser Erfahrung ein Spezialgebiet gemacht, und haben unsere Tätigkeit genau auf solche Fälle zugeschnitten. 

    Dies Spezialgebiet heißt Know-how-Transfer für Auftraggeber und ihre Planungsteams.

Das klingt merkwürdig, wo doch alle immer bemüht sind, ihr Spezial- oder gar Herrschaftswissen für sich zu behalten. Sicher kommt es vor, dass andere Planer unser Wissen in anderen Projekten vermarkten wollen. Aber ohne arrogant sein zu wollen, so mancher hat gravierende Fehler dabei gemacht und kam in Haftungen. Jedes Projekt ist schließlich anders und auch das Wissen um Lösungen schreitet fort. 

Und HOAI-Planung?

Wir machen es überwiegend anders: Gravierende Planungsfehler bei Rechenzentren oder Leitzentralen resultieren aus dem HOAI-Vertrag. Er sieht 3 % des Planungsvolumens für die Grundlagenermittlung vor. Dabei ist die Qualität der Grundlagenermittlung der Prüfstein für die Planungsqualität.

Grundlagenermittlung ist der falsche Ansatz! Grundlagenbestimmung ist die eigentliche Aufgabe. Dies ist weniger eine Planungs- als eine Beratungsaufgabe, der wir uns stellen. Unsere Erfahrung auf diesem Gebiet und die Tatsache, dass in unseren Teams Ingenieure, Systemanalytiker und Organisatoren arbeiten, gewährleistet, dass das, was Sie bestellen auch das ist, was Sie brauchen:

  • Zukunftssicherheit
  • Flexibilität und
  • Qualität.

Etwa 30 % des Planungsaufwandes fließt bei uns in das Consulting. Wir sind dadurch auf den ersten Blick teurer als der Wettbewerb. Das zahlt sich aber aus und Sie holen es an anderer Stelle wieder herein. Ein Beispiel: Ein RZ, das wir 1974 beplant/beraten hatten, das 1976 in Betrieb ging, wurde von uns so flexibel konzipiert, dass 1986 erst eine Anpassung der Klimatechnik erfolgte (Energiespargründe und Ersatzteilprobleme beim Hersteller) und 2002 eine Erweiterung notwendig wurde (wegen umfangreicher neuer Aufgaben). Der RZ-Betreiber hatte keinerlei Pläne mehr. Wir aber schon. In unserem Tresor lagerten sogar noch die Bewehrungspläne. 

Wir erstellen

  • Entwicklungsprognosen für Flächen und Energiebedarf der nächsten 10 bis 15 Jahre 
  • Organisatorische Abläufe und Raumzuordnungen 
  • Funktionales, prozessorientiertes Raumprogramm für Nutz-, Verkehrs- und Technikflächen 
  • Flächendimensionierung mit Flexibilisierungskonzept 
  • Technische Infrastruktur wie Klima und Sanitär, aber auch Schachtkonzepte 
  • Elektroversorgung, Netzersatz, USV und Niederspannung 
  • Sicherheitsnetz 
  • Power-Management-Konzept inkl. Brandfallsteuerungen und intelligentem Not-Shutdown 
  • Doppelbodenengineering und Böden in Zuwegungen zu den IT-Räumen 
  • Aufzugsausgestaltung, Positionierung und Erschließung 
  • Sicherheitstechnik 
  • Türen-Engineering weit über die HOAI hinaus 
  • Meldetechnik, Zutrittskontrollsystem 
  • Brandschutz, Melde- und Löschtechnik

Wir geben überzeugende Antworten auf Ihre Fragen und Bedürfnisse.